Zürich, 4.–8. August 2021

Safety Parcours

Sicherheit im Strassenverkehr gewinnen – spielerisch und ohne jede Gefahr

Teste und verbessere deine Fahrweise im Strassenverkehr! Auf einer gesperrten Strasse direkt neben der Europaallee erlebst du kritische Verkehrssituationen in physischen und virtuellen Simulationen und lernst dich sicher zu verhalten sowie niemanden zu gefährden.

Posten 1: Der tote Winkel des Lastwagens

Wer sich im Kolonnenverkehr nahe an einem Lastwagen vorbeidrückt, riskiert sein Leben. Vom Steuer eines grossen Fahrzeugs aus, sind Fussgängerinnen und Velofahrer, die sich direkt daneben befinden schlicht nicht zu sehen. An diesem Posten siehst du mit eigenen Augen, wo das Blickfeld des Chauffeurs endet.

Posten 2: Linksabbiegen

Velofahrende bewegen sich in aller Regel am rechten Strassenrand. Biegen sie links ab, müssen sie mindestens zwei Fahrbahnen kreuzen. An diesem Posten übst du realistisch und völlig ungefährlich, worauf es ankommt: Blick zurück, ohne die eigene Spur zu verlassen, Handzeichen geben, einspuren und schliesslich den richtigen Moment für das Kreuzen abwarten.

Posten 3: Kreisverkehr

Die Ideallinie für Velofahrende im Kreisverkehr liegt innen, was seit 2016 legal ist und empfohlen wird. So kommen einem Autos nicht in die Quere, die den Kreisverkehr verlassen. Die Innenspur sicher zu erreichen und wieder zu verlassen ist jedoch nicht ganz einfach. Hier übst du den Spurwechsel und weisst fortan, wie es geht.

Posten 4: Sichtbarkeit

Gesehen werden ist entscheidend im Strassenverkehr. An diesem Posten geht’s um Licht, Reflektoren und geeignete Kleidung.

Posten 5: Virtuelle Verkehrssituationen

Mit der Virtual-Reality-Brille erlebst du kritische Situationen auf Zürichs Strassen eins zu eins, aber ohne jede Gefahr – lehrreich auch, wenn du in einer anderen Schweizer Stadt zuhause bist.

Posten 6: Quiz

Zum Abschluss kannst du dein gewonnenes Verkehrswissen testen. So bleibt mehr hängen und vielleicht schaut dabei sogar ein Gewinn heraus.

Bikecontrol
Ort: Europaallee
Bike Lovers Contest
Ort: Europaallee
Mobilitäts-Talk
Das Velo entlastet Städte und Agglomerationen. Es braucht wenig Platz, verursacht weder Lärm noch Co2. Doch noch immer ist Velofahren im Stadtverkehr gefährlich und schreckt viele ab. Was braucht es, damit das Fahrrad zum Verkehrsmittel der Wahl für Kinder und Senior*innen, Ungeübte und Pendlerinnen wird? Wie müssen Infrastrukturen und Regeln geändert werden, damit das Velo sein Potenzial ausspielen und die Lebensqualität der Städte erhöhen kann? Journalist Peter Röthlisberger empfängt Sachverständige und Interessenvertreter*innen zum Mobilitätsforum.
Mountain Safety
Presenting-Sponsor und Hauptsponsoren
Sponsoren
Medienpartner